Kleiner Schritt große Wirkung

Nun steht er auf der Leiter, hebt und senkt vorsichtig seine Füße, Stufe für Stufe von einer Sprosse zur nächsten. Dann nur noch ein kleiner Schritt… Neil Armstrong betritt als erster Mensch am 21.7.1969 den Mond. Doch dieser weltbewegende Ausschnitt ist nur das Ergebnis einer jahrelangen Vorbereitungszeit…

Wer braucht schon einen “Fünf-Jahres Plan”? 

Neil Armstrong faszinierte bereits in seinen Kindheitsjahren das Fliegen. Als 14-Jähriger ging er arbeiten, um Flugunterricht nehmen zu können. Mit 16 Jahren erhielt er dann die Fluglizenz. Nach einigen Jahren im Vietnamkrieg wurde Armstrong im Jahr 1962 für das Astronautenprogramm der USA ausgewählt. Bei vielen Expeditionen ins All blieb er jedoch vorerst am Boden und durfte erst Jahre später in die legendäre Apollo- 11 einsteigen.
Egal ob die Mondlandung nun wirklich stattfand oder nicht, Neil Armstrong hatte einen Traum. Er wollte fliegen. Wie beeindruckend, dass er bereits mit 14 Jahren für seinen Traum losgegangen ist. Vermutlich hat er sich dabei keine „Fünf-Jahres Pläne“ erstellt, keine täglichen Visualisierungsübungen gemacht, in denen er sich vorgestellt hat, einmal über den Mond zu Spazieren. Vermutlich ist Neil Armstrong einfach losgegangen, hat geschaut was zu seinem Weg und seinem Wunsch passt und das „Andere“ ganz pragmatisch links liegen gelassen.

Ich will zu viel. Ich will alles. 

Mir persönlich fällt das häufig schwer, ich will zu viel. Ich will alles. Ich will mich gesund ernähren, tolle Freundschaften haben, mein Traumjob finden, atemberaubende Orte sehen, viel Geld verdienen, glücklich sein, eine tolle Wohnung haben und gut aussehen. Aber bitte alles mit wenig Aufwand, alles nebenbei und jeden Tag. Ich will mich nicht einschränken, mich für und gleichzeitig gegen etwas entscheiden. Am Ende des Tages, des Monats und des Jahres merke ich es dann. Alles klappt so ein bisschen, mal besser mal schlechter, aber wirklich vorwärts gekommen bin ich nicht.

Welcher Typ bist Du?

Bist du eher ein Neil Armstrong Verschlag, der ganz genau weiß wofür er jeden Tag aufsteht oder geht es dir eher wie mir und Du verstrickst dich in den Traumvorstellungen eines „perfekten“ Lebens? Egal welcher Typ Du bist (und es gibt bestimmt mehr als nur diese zwei beschriebenen) frage dich einmal, was ist dein großer Lebenstraum? Was ist deine Vision? Was ist die eine Sache, die Du unbedingt machen möchtest, bevor Du stirbst? Und ist es für diesen Traum wirklich wichtig, dass deine Wohnung jeden Tag blitzt und blinkt, dass kein Gramm Fett an deinem Körper zu sehen ist?

Träumen?! Aber unbedingt!

Viele Menschen haben diesen einen Traum, aber nur wenige gehen dafür los. Oder Menschen versagen sich das Träumen, um erst gar nicht enttäuscht zu werden. „Welche Fähigkeiten habe ich den schon, damit dieser Traum auch wirklich in Erfüllung gehen kann?“, „Das ist doch viel zu schwierig.“, „Ich habe keine Zeit/Geld für meine Träume loszugehen.“ Soll ich dir was sagen? Neil Armstrong hatte vermutlich die gleichen Ängste und Gedanken, aber er ist trotzdem losgegangen. Schritt für Schritt. Er hat einfach gemacht. Der Weg war bestimmt nicht immer leichter, wahrscheinlich sogar in den wenigstens Momenten, aber dennoch hat er einen Fuß vor den anderen gesetzt. Und heute kennt ihn nahezu jeder. Also wofür möchtest Du losgehen? Wofür möchtest du dir Zeit „nehmen“? Wofür möchtest Du DEIN Leben nutzen und einsetzen?

 

Daniel , I. (2019, Juli 16). Neil Armstrong. Abgerufen 2. September 2019, von https://www.planet-wissen.de/natur/weltall/mond/pwieneilarmstrong100.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
An den Anfang scrollen